Freitagsfüller 

1. Ich persönlich glaube, daß  wir immer mehr zur Egoisten verkommen  .

2.  Manche Werbung  ist totaler Quatsch.

3. Meine Nachbarn sind absolute hinterhältige Menschen .

4.  Die Wippe für den Mini  war ein Fehlkauf.

5.  Wenn ich frische Blumen kaufe, sind das jetzt am liebsten ich kauf sehr selten Blumen .

6.  Nichts . hatte ich gestern zum Abendessen , mir war schlecht 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf die Serie Chicago Fire, sofern es dem mini besser geht  , morgen habe ich geplant, ausruhen und Kraft tanken.  und Sonntag möchte ich auf den Illingener Viehmarkt 

Hello Mai -Goodbye April 

Gelesen Eine ergreifende Biografie von bzw über Astrid, mit meinem Sohn ein tolles Kinderbuch.  

Gehört Allerhand Klatsch und Tratsch. Obwohl ich ein tolles Hörbuch hier liegen habe.

Gemacht Viele Spaziergänge mit den Kids. Und dabei wundervolle Kleinigkeiten entdeckt. Eine Wohnung besichtigt und sofort den Zuschlag bekommen. 

 Gelacht eigentlich viel zu wenig. Muss auf jeden Fall besser werden

Gebloggt ebenso viel zu wenig. Ich gelobe Besserung.  

Gebacken ein paar feine leckereien.  

Samstagskaffee 

Eine anstrengende und voll gepackte Woche sind vorbei. 

Erstmal Danke fürs Daumen drücken.  Wir haben die Wohnung. Zum 1. Juni können wir rein. Jetzt heißt es, im Accord Kisten packen.  

Gar nicht so einfach, wenn man selbst komplett übermüdet ist. Mini ist am extrem zahnen. Immer im Doppelpack.  Das sorgte schon für einen so schlimmen Nachtschreck, das wir in der Uni Klinik gelandet sind.  Dazu noch die Impfung am Donnerstag. 

Von daher fällt heute mein Plausch auch sehr kurz aus.  Mini schläft auch wieder. Ich tue es ihm gleich.  Und Schlaf noch ne runde. 


Freitagsfüller

1. Keine Spur von Frühling  .

2.  Ein paar fleißige Hände könnte ich jetzt  vertragen.

3.  Wenn ich aus dem Fenster schaue friert es mich .

4.  Den Mietvertrag unterschreiben  war in dieser Woche bisher ein Highlight.

5.  Im Gartencenter  war ich schon lange nicht mehr .

6. Hefezopf  muss ich unbedingt bald mal wieder selber machen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nur noch aufs Bett , morgen habe ich geplant, Kisten packen  und Sonntag möchte ich nein sollte ich weiter packen  !

[Rezension] Astrid Lindgren Ihr Leben 

Autor Jens Andersen 

Genre Biografie 

Verlag  Pantheon 
Klappentext 

Jens Andersen blickt in dieser ersten umfassenden Biografie nach Astrid Lindgrens Tod hinter die Fassade des weltweiten Erfolgs und erzählt ihr Leben neu. Eine einfühlsam-respektvolle Biographie, die uns den Menschen Astrid Lindgren zeigt, die bekannteste Geschichtenerzählerin der Welt, eine bedeutende politische Autorin und Kämpferin für Menschenrechte. 

Vor siebzig Jahren begann Astrid Lindgrens außerordentliche Karriere als Schriftstellerin. Auf Pippi Langstrumpf folgten Bücher, die die Kinderliteratur revolutionierten – und ihre Autorin schon zu Lebzeiten zu einer Legende werden ließen. 2002 verstarb Lindgren 94-jährig; man kannte sie als engagierte Frau, die für Frieden, Gerechtigkeit und die Rechte von Kindern eintrat. Jens Andersen erzählt in seiner preisgekrönten Biographie »ihr Werk und Leben erschreckend neu« (SZ). Über Jahre hinweg studierte er unveröffentlichte Quellen, und so kommt eine Autorin zu Wort, die nicht nur weltweit Erfolge feiern durfte, sondern Einsamkeit und Trauer kannte und ein Leben lang von Schuldgefühlen geplagt war, weil sie ihren unehelichen Sohn bei Pflegeeltern hatte unterbringen müssen. Zugleich aber erzählt Jens Andersen eine Geschichte von Moderne und Modernisierung – Astrid Lindgren, die das 20. Jahrhundert miterlebt und mitgeprägt hat, wird zu einer bewundernswerten Ikone des Jahrhunderts der Gleichberechtigung.

Inhalt 

Eine unglaublich starke Frau , aber auch sensibel und emotional. Der Autor zeigt dem Leser den Werdegang der Astrid Lindgren.  Und zwar auf sehr sensible Art und Weise. 

Man erfährt im Buch Dinge über Astrid Lindgren, die man so wohl kaum zu lesen bekommt. 


Es wurden auch viele private Notizen sowie ausschnitte von Briefen an ihre Familie veröffentlicht. Das tiefe Einblicke in ihr Privates Leben zeigt.  Gerade ihre Kriegstagebücher lassen tief in ihr innerstes blicken. 

Gerade im Krieg begann sie erstmalig an Pippi Langstrumpf zu schreiben.  Was später , wie jeder weiß , große Erfolge feierte. 

Mein Fazit

Eine sehr bewegende Biografie über Astrid Lindgren, die auf ihre Weise, sehr schön war. Was die vielen Bilder im Buch auch zeigen.  Jens Andersen zeigt eine sensible,  aber dennoch sehr starke Frau.  Die erschüttert wäre, würde sie heute noch leben. 

Jeder von uns kennt ihre Geschichten. Und ich behaupte, jeder liebt den frechen Michel aus Lönneberga  oder Pippi Langstrumpf.  Denn ich kann diese Biografie wärmstens  empfehlen. 

Daher gibt es von mir 

🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 

Samstagsplausch 

Guten Morgen.  Himmel wie die Zeit rennt. Sonntag in 3 Wochen word der Mini 1 Jahr alt 😯. Nun läuft es immer besser mit dem krabbeln.  Er ist richtig flott. 

Gebacken hab ich an Ostern für uns die leckeren Rübli Muffins  und Mini Zitronen Gugelhupf .und die waren sowas vom lecker 



Das Wetter diese Woche war ja ein Traum.  Wenn auch kalt. Wir haben die Ferien Woche genutzt. UnD waren viel draußen.  Obwohl der Osterhase.🐰 ja was sensationelles gebracht hat. Der Schwager hat für den großen ein Mega geiles Schnäppchen geschossen. 

Der große war fix und fertig. Aber auch total happy. 

Ich hab mir am Freitag was für die Seele gegönnt. Quasi im vorbei gehen. Im Örtchen haben wir einen kleinen aber feinen Schmuckladen. Die Besitzerin verkauft hochwertigen Schmuck. Aber auch aus Filzwolle , liebevoll hergestellte Kleinigkeiten. 

Eine kleine Elfe und eine Schale . In Form einer Sonne. 

Ebenfalls im Ort iSt ein kleines Tee Café.  Dort werden auch tolle Tassen und Teekannen verkauft . Lange bin ich drum herum.  Nun endlich gegönnt. 

Die Katzen Tasse bekam der große.  Denn der mag ja alles was mit Katzen ist. 😊. 

Ansonsten lag die Woche nicht viel an.  Der Mann muss heut arbeiten.  Der große Sohn darf mit. Und ich bin mit dem Lütten allein. Ich hoffe sehr ,  daß das Wetter mitspielt, und wir raus können.  Da ich heut kein Auto hab . 

Drückt uns die Daumen.  Heut abend steht ne Wohnungsbesichtigung an. Ich hoffe es klappt. 

Do nun hüpf ich noch zu Andrea.  Sobald mich Mini lässt, dreh ich meine Runde.  

[Rezension] Otto und der kleine Herr Knorff

Autor/en Andrea Schomburg ●Stefanie Reich 

Genre Kinderbuch 

Verlag cbj 

Klappentext 

Für Knobelius Knorff geht ein großer Traum in Erfüllung. Denn er wird das wilde Knorffien verlassen, um in der Menschenwelt sein Glück zu suchen. Dort, so hofft er, riecht es wie in seiner Höhle nach Seife und Blumen. Dort gibt es keine Knorffe, die den ganzen Tag verschnarchen und nichts als Unordnung im Sinn haben. Doch als Herr Knorff in der Menschenwelt ankommt, traut er seinen Augen nicht: Das soll sein neues Zuhause sein? Bei Otto geht es ja schlimmer zu als in Knorffien!

Inhalt 

Herr Knorff lebt im wilden Knorffien.  Das liegt auf einer Insel. DOrt sieht es nicht nur dreckig aus. Nein , es ist auch dreckig. Und chaotisch.  Und es wird gestritten, geschlagen und mit Schimpfwörtern nur um sich geschmissen. 

Nur einer mag das ganze nicht. Das ist Herr Knorff.  Und dieser geht zu den Menschen.  Denn die Menschen gelten in Knorffien als Sauber , ordentlich und höflich.  Er findet sich bei Otto und seiner Familie wieder. Aber das was ihn dort erwartet, ist alles andere als Ordnung und Sauberkeit. 

Das Buch ist liebevoll gestaltet. Die Zeichnungen einfach herrlich. 

Was aber im ersten Moment etwas „erschreckend“ ist , sind die verhältnismäßig vielen Schimpfwörter und „Prügeleien“.  Da sollte man eventuell das Gespräch mit den Kindern suchen. Ansonsten  vermittelt das Buch aber auch , wie wichtig Freundschaft, Familie und zusammenhalt sind. 

Mein Fazit 

Trotz des oben genannten Kritikpunktes ein klares JA zum Buch . Definitiv empfehlenswert. 

Deshalb gibt es von mir 

🌟🌟 🌟 🌟