Sonntag ist Familytime

Der Sonntag gehört nur uns . Der einzigste Tag in der Woche wo wir keine Verpflichtungen , keine Termine einfach nix haben. 

Es wird ausgeschlafen, sofern der Mini uns lässt. 😊. Gemütlich gefrühstückt.  Dann geht’s entweder auf den Flohmarkt,  mit anschließendem Besuch in der Eisdiele.  Oder einfach nur ein Spaziergang mit irgendwo essen gehen. 

oder wir machen einen grösseren Ausflug. So wie letzten Sonntag.  DA ging es in den Deutsch Französischen Garten nach Saarbrücken.  Mein erster Besuch dort. Obwohl ich schon 6 Jahre im Saarland lebe. Die Geschichte des DFG geht bis vor den 1. Weltkrieg zurück.  Das war auch dort schon ein beliebtes Ausflugsziel.  Nicht nur im 1 Weltkrieg war ein teil des jetzigen DFG Schauplatz des Kreges. Auch war es im 2. Weltkrieg ein Schlachtfeld.  Um symbolisch den graben zwischen DeutschLand und Frankreich  zu überwinden, begannen Verhandlungen um gemeinsam eine landesgartenschau zu initiieren. Was auch geglückt ist. Der DFG hat 5 Eingänge , ist vom einfachen Kiosk bis hin zur etwas gehoben GastStätte gut bestückt. Das Highlight für unseren großen war die Seilbahn. Die quer über den DFG  ging. Auch die Bimmelbahn , die fast durch den ganzen Park geht ist eine Fahrt wert . Die Preise für beides sind familienfreundlich.

Auf jeden fall war das nicht unser letzter Besuch dort. Es gibt noch viel zu enrecken für uns im DFG.

20160807_125956.jpg

Advertisements

Schlossberghöhlen in Homburg /Saar

Wir wohnen ja noch nicht soo lange im Saarland. Und suchen immer wieder nach familienfreundlichen Ausflugszielen im Saarland. Im letzten Sommer sind wir auf die Schlossberghöhlen in Homburg gestossen. Die auch wieder in diesem Jahr ein Ausflug wert sind.

Die Tour durch die Höhle ist äußerst familien bzw kinderfreundlich gestaltet. Die Kinder werden mit eingebunden. Auch wird sehr freundlich auf die Kinder eingegangen. Was mir als Mutter ja auch sehr wichtig ist. Die fragen der Kinder werden geduldig und freundlich beantwortet.

Auch die fragen der Erwachsenen werden sehr genau beantwortet. So das auch wirklich ein Kind die Antworten versteht.

wpid-20140308_152733.jpg

Aber nun auch ein wenig zur Geschichte der Höhlen.

Insgesamt besteht die Höhle aus 12 Stockwerken, wobei nur das zehnte stockwerk für Besucher zugänglich ist. Die allerdings auch nur mit Führung zu besichtigen ist.

Die Höhlen wurden von Menschenhand geschaffen, wobei auch vernutet wird, das sie  für Fluchtwege der darüberliegenden Schlosses geschaffen wurde. Auf jeden Fall war später der Buntsandstein ein begehrter Rohstoff. Der für die Glasherstellung verwendet wurde.

Eine konstante Temperatur von 10° Celsius herrscht das ganze Jahr über.

Dies und noch viel mehr erfährt man bei einer Führung durch die Höhlen. Die Preise sind für Familien recht erschwinglich. Und auf jeden Fall ein Besuch wert. Uns hat es definitiv sehr gut gefallen. Und in den Sommerferien sind wir auf jeden Fall wieder dort .