[Rezension] Im ersten Licht des Morgens

Autor Virginia Baily

Verlag  Diana

Genre Roman

Klappentext 

Bevor an einem Morgen im Jahr 1943 die Sonne aufgeht, tritt Chiara im besetzten Rom auf die Straße. Noch ahnt sie nicht, dass sie an diesem Tag einem kleinen Jungen das Leben retten wird. Doch als sie Daniele begegnet, verbinden sich ihre Schicksale unwiderruflich miteinander. Chiara nimmt ihn allen Widrigkeiten zum Trotz an wie einen Sohn. Aus Liebe tut sie fortan alles, um ihn zu schützen – und aus Liebe begeht sie nach Kriegsende einen folgenschweren Verrat …

Inhalt. 

Das Buch wechselt zwischen 1943 und den ’70 er Jahren.  Erzählt wird hauptsächlich von Chiara.  Sehr realistisch wird über die Zeit im 2. Weltkrieg geschrieben.  Das Buch an sich ist sehr düster geschrieben.  Auch zieht es sich bis etwas Spannung in die Handlung kommt. 

Leider hat mir persönlich das Buch absolut nicht zugesagt. 

Daher nur 2 Sterne 

🌟🌟

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s