[Rezension] Der gläserne Himmel.

Autor/in  Petra Hammesfahr

Genre Roman /Krimi

Verlag  Diana 

Preis 9,90€

Klappentext 

Christian ist Mitte dreißig und Lehrer, als er in das Dorf zurückkehrt, in dem er als Kind eine unbeschwerte Zeit verbrachte. Hier begegnet er Sina. Gebannt von ihrer Anziehungskraft macht er ihr bald einen Heiratsantrag. Doch wer ist diese rätselhafte junge Frau, die oft nicht sie selbst zu sein scheint? Und was bedeuten die Träume, in denen Sina blutüberströmt in einem Graben liegt? Christian stellt Nachforschungen an und erkennt, dass in diesem idyllischen Ort vor vielen Jahren ein schreckliches Verbrechen geschah …

Inhalt. 

Der Anfang reißt den Leser noch mit. Aber das läßt auch schnell wieder nach. Es geht schnell ins magische , übersinnliche über.Aus diesem Grund habe ich das Buch auch nicht zu Ende gelesen. Denn was im Buch vorkam, war teilweise einfach unrealistisch.  Und das ist nicht so ganz mein Fall. Ich hatte schon einige Bücher der Autorin gelesen.  Und freute mich auf dieses. Aber über das Buch bin ich doch enttäuscht.  

Von daher nur 

🌟🌟

Advertisements

2 Gedanken zu “[Rezension] Der gläserne Himmel.

  1. Interessant! Dann ist das wohl eher ein Buch für mich, wie´s aussieht. Ich steh´ total auf Geistergeschichten und Übersinnliches. Die Geschmäcker sind halt unterschiedlich und das ist noch nicht mal schlimm so.
    Liebe Grüße von mir, die sich auch gerne mal außerhalb der Realität aufhält! 😉
    Solveig

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s