Gedankenspiel #2

Was mich schon länger bewegt , sind Menschen die sich profilieren müssen.  Im WWW oder Real. 

Aber nicht nur solche Menschen.  Auch jene , die sich nur dann melden , wenn sie etwas brauchen. Am besten noch geschenkt.  Bzw ohne jemals irgend eine Gegenleistung.  

Ich gebe gern . Erwarte auch keine Gegenleistung.  Über ein ehrliches Dankeschön Freu ich mich viel mehr . 

Oder jene , die ein Gespräch einleiten, was für ein tolles großes Auto sie sich gekauft haben.  Oder Möbel , Kleidung etc. Aber von den Marken yxz. Nur nix billiges. Das sind mir die liebsten.  Nicht. 

Und nein KEIN Neid meinerseits.  Ich brauch nicht ein Auto der Marke Yxz  um bei anderen akzeptiert zu werden. 

Mir sind andere Werte weitaus wichtiger. Z.B Ehrlichkeit.  Damit nehmen es viele auch nicht so ernst..


Advertisements

Samstagskaffee. ..

Zeit für Andrea’s  Samstagsplausch. 

Allzu  viel gibt es nicht zu berichten. . Unser Auto hat Totalschaden laut Gutachter.  Diese Nachricht hat mir am Montag schon gereicht.  

Das machte der Mini abends aber wieder wett. . Er beginnt zu robben 😊.  Und ein neuer Zahn ist im Anmarsch.  Plus Husten und schnupfen.  Ergo.. Viel kuscheln. 

Meine Fenster hab ich trotzdem geputzt bekommen inklusive Vorhänge abnehmen und waschen.  

2 tolle Bücher  habe ich auch gelesen . Einmal  das Kinderbuch Aklak. Der kleine Eskimo  und Die Spuren meiner Mutter . Wirklich empfehlenswert.  

Viel passieren wird am Wochenende nicht. Mein Mann muss heut arbeiten.  Der grosse lesen üben und der Mini kuriert sich aus. Und ich versuch noch etwas Schlaf ab zu bekommen.  

Da unser Internet immer noch nicht funktioniert.  Und mein Datenvolumen am Handy aufgebraucht ist. 

Ich hüpfe zu Andrea und wünsche euch ein schönes Wochenende 

(Rezension) Aklak , der kleine Eskimo

Autor/en Anu Stohner • Henrike Wilson 

Verlag cbj 

Genre Kinderbuch 

Von Eisbären hält man sich besser fern, das weiß Aklak natürlich. Aber die Spur, die er eines Tages findet, stammt von einem Eisbärjungen. So einem Winzling darf man doch mal hinterhergehen. Der tut doch nichts. Tuktuk, Aklaks Husky, ist dagegen, und Aklaks Freunde wären es wohl auch. Aber die verspäten sich, und als sie zum Treffpunkt kommen, ist der kleine Eskimo schon weg. Dass er einem Eisbärjungen folgt, sehen die Freunde schnell. Aber da sind noch andere Spuren, größere: Die Eisbärmutter sucht ihren kleinen Ausreißer, und Aklak ahnt das wahrscheinlich nicht mal. Den Freunden wird schnell klar: sie müssen Aklak warnen – nur wie? 

Eine Geschichte von Aklak, dem kleinen Eskimo, und der großen Kraft der Freundschaft.
Inhalt 

Ein sehr schön illustriertes und liebevoll gestaltetes  Buch über Freundschaft zwischen dem Husky Tuktuk  und Aklak dem Eskimo jungen und dessen Schulkameraden.  Wobei man Eskimo eigentlich nicht sagen sollte. Weil es angeblich ein hässliches Wort ist. Und rohfleischesser  bedeutet.  Aber das stimmt nicht. Dies wird schön zu Anfang des Buches erklärt. 

Aklak folgt einem Eisbärjungen.  Nicht ahnend , das die Eisbären Mama dieses sucht. 

Mein Sohn war ganz begeistert von der Geschichte . Die sich über mehrere Kapitel zieht. Gerade jetzt passt es super zur kalten Jahreszeit.  Ein Buch das auch bestimmte Werte , wie z.B Freundschaft vermittelt.  Das mir als Mutter sehr gefällt.   

Dafür gibt’s auch 

🌟🌟🌟🌟🌟


(Rezension ) Die Spuren meiner Mutter 

Autor  Jodi Picoult 

Genre Roman 

Verlag  C.Bertelsmann 

Klappentext 

Die 13jährige Jena sucht ihre Mutter  Alice , die nach einem tragischen Unfall im ElefantenReservat von New Hampshire  spurlos verschwand.  In ihrer Verzweiflung  wendet sie sich an die Wahrsagerin  Serenity Jones und den abgehalfterten Privatdetektiv Vergil Stanhope , der einst mit dem Fall der verschwundenen  Elefanten Forscherin Alice Metcalf betrautomatisch war. Das kuriose Trio macht sich mit unkonventionellen Mitteln auf eine spannende und bewegende Spurensuche mit erstaunlichen Erkenntnissen über Menschen und Elefanten.  


Inhalt 

Jenna wünscht sich nichts sehnlicher, als ihre Mutter zu finden , die nach einer Tragödie spurlos verschwand.  Diverse Vermissten Portale durchsucht sie tagtäglich.  Ohne Erfolg. 

In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an die Wahrsagerin Serenity und den Privatdetektiv Vergil. 

Es wird nicht nur aus der Sicht von Jenna, Serenity und Vergil erzählt.

Serenity, die früher der Polizei half , vermisste Personen aufzuspüren. Dann aber plötzlich abrutscht und als „billige“ Wahrsagerin ihr Geld verdient.  

Der alkoholabhängige Vergil gab nach der Tragödie im Reservat seinen Job als Detektiv auf. Rutschte dann in die Alkohol Abhängigkeit ab. Und verdient mehr schlecht als recht seinen Unterhalt. 

 Auch Alice , Jenna’sMutter erzählt. Erst über ihre Arbeit über die Elefanten in Afrika.  Dann aus dem Reservat in New Hampshire.   Am ende des Buches erwartet den Leser eine Überraschung, mit der man so nicht gerechnet hat. 

Fazit. 

Ein sehr bewegendes und beeindruckendes Buch. Jodi Picoult hat , was die Elefanten betrifft, sehr gut recherchiert. Man erfährt sehr viel wissenswertes über die grauen Riesen. Die Erzählungen von Alice waren teilweise etwas langatmig.  Aber dem Buch schadet es nicht.

Deshalb 

🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 

Gedankenspiel

Was mir in letzter Zeit etwas aufstösst,  ist der Perfektionismus unter Bloggern und Instagram. Dieses 1000% ige . 

A la mein Zuhause ,  mein Auto ,  etc… Die Bilder gleichen einer Zeitschrift a la Schöner Wohnen. Die Kleiderschränke könnten der Vogue entsprungen sein. Ganz zu schweigen von den Kinderzimmern. Das schlimme ist . Irgendwie gleichen sich diese Bilder immer .  Lebt man dann dort auch? Oder sind das schlicht gestellte Bilder? Um im Ansehen der Blogger zu steigen? 

Ich liebe authentische Blogs und Profile auf instagram.  Wo das echte Leben zu sehen ist. 

Und vor lauter Perfektionismus, kostet ja Zeit und Nerven alles auf Hochglanz zu polieren , ist man ausgebrannt. Und braucht ne Auszeit.  

Und nein , es ist KEIN NEID meinerseits.  Ich muss mich nicht über Kinderzimmer und Einrichtungen a la Schöner Wohnen definieren.  

Bei uns wird gelebt , gelacht und gespielt.  Und so sieht auch aus bei uns. Ich brauche auch keine Auszeit im Wellnes Hotel. Ich gönnen mir meine kleinen Auszeiten zwischendurch.  

Ich blogge aus Spaß.  Ich hab lieber ehrliche Follower. Die mir folgen , weil ihnen meine Beiträge gefallen. 


[Rezension]

Autor Weber •Vogel 

Verlag  cbj Audio

Genre Für Kinder 

Klappentext 

Tief im Wald wohnt das kleine, aufgeweckte Glühwürmchen Gloria zusammen mit ihren Freunden und ihrer Familie. Gloria zeichnet sich vor allem durch ihre Hilfsbereitschaft aus, besonders ihre Leuchtkraft setzt sie gerne dazu ein, um anderen unter die Arme zu greifen. So weist sie beispielsweise einem verirrten Tier den Weg zurück nach Hause, hilft einer Kindergartengruppe bei der nächtlichen Schatzsuche, springt als Taschenlampe oder Nachtlicht ein und nimmt so die Angst im Dunkeln.

Vielstimmig gelesen und gesungen von Sabine Bohlmann

Inhalt 

Auch wenn mein großer Sohn schon zu alt dafür ist , und der kleine es noch nicht richtig zuordnen bzw zuhören kann , ist es eine schöne Begleitung in den Schlaf. Wobei ich hier sagen muss , das der große sich auch dazu gelegt und eine Zeitlang  mit gehört hat. 

Diese Gute Nacht Geschichten rund um Gloria Glühwürmchen kann ich wärmstens empfehlen.  Es ist nicht nur irgendeine Geschichte.  Vielmehr wird auch etwas dabei vermittelt. Das es Spaß machen kann , anderen uneigennützig zu helfen. Die Freude , die man dabei empfindet, ist unbezahlbar.  Und gerade in der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich zu helfen. 

Ich bin ganz bezaubert von der CD. Diese wird definitiv regelmäßig zum Einsatz kommen. 

Daher 

🌟🌟🌟🌟🌟

[Rezension ] Das Weihnachtsdorf

Autor Petra Durst-Nenning 

Verlag  Blanvalet 

Genre Roman 

Klappentext 

Es ist Anfang Dezember im malerischen Allgäu. Maierhofen liegt friedlich im Schnee, Kerzenlicht funkelt in den Häusern. Der Trubel des Sommers ist längst vorbei, das große Kräuter-der-Provinz-Festival nur noch eine schöne Erinnerung. Langweilig wird es im Genießerdorf jedoch lange nicht, denn der erste Weihnachtsmarkt steht bevor. Wenn es nach Werbefrau Greta geht, haben dort Plastik-Nikoläuse und billiger Glühwein nichts verloren. Wird es aber den Maierhofenern gelingen, das Wahre und Gute in den Winter hinüberzuretten? Therese freut sich auf Feiertage in trauter Zweisamkeit, doch jemand will ihre Pläne durchkreuzen. Und während es Christine vor ihrem ersten Fest alleine graut, werden Roswitha und Edy auf die Probe gestellt. Junges Liebesglück, neue Sehnsüchte und zerschlagene Hoffnungen brauen sich zusammen wie Winterstürme. Wie viele kleine Wunder braucht es für das große Glück?

Inhalt 

Ein Buch das verzaubert.  Eine wundervolle WeihnachtsGeschichte die zu Herzen geht. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven.  Aber das tut der geschichte keinen Abbruch. Und man verliert nie den roten Faden. 

Während Christine noch ihrem Exmann hinter her trauert ,  denkt Roswitha das ihr Edy sie betrügt. Therese freut sich auf traute Zweisamkeit. Die aber so nicht stattfindet.  Letzten Endes kommt alles anders , als die Protagonisten denken. 

Man taucht hinein in die Welt der Maierhofener . Man steht regelrecht mitten auf dem Weihnachtsmarkt.  Riecht den Glühwein. Und fühlt mit jedem einzelnen mit. Ich habe selten so ein Buch gelesen , in das ich mich so gut hineinversetzen konnte. Was ich besonders toll fand , waren die leckeren Weihnachts Rezepte am ende des Buches. 

Fazit 

Absolut empfehlenswert.  Auch wenn man ein kleiner Grinch ist ,  sollte man es dennoch gelesen haben. 

Deshalb  

🌟🌟🌟🌟🌟