[Rezension ]Der Frauensammler

Autor Mark Senner

Verlag Blanvalet 

Genre Thriller 

Preis 9,99 € 

Klappentext 

Polizistin Charlotte Savage ermittelt in einer Verbrechensserie, die ganz Plymouth in Angst und Schrecken versetzt: Mehrere junge Frauen wurden betäubt und missbraucht. Sie überlebten, erinnern sich aber an kaum etwas. Doch dann wird eines der Opfer tot und grausam verstümmelt am Strand aufgefunden. Wenig später taucht eine weitere Tote auf, und die Untersuchungen bringen ein schauerliches Ergebnis: Die junge Frau wurde eingefroren. Schnell geraten Charlotte Savage und ihr Team unter Druck, denn ein weiteres Mädchen wird als vermisst gemeldet. Können sie den Serienkiller aufhalten, bevor er erneut zuschlägt?

Inhalt 

Der Roman begann recht Viel versprechend .  Wobei das Thema nicht neu ist. Psychopath (selbst missbraucht ) missbraucht und ermordet junge Mädchen. Und das auf grausame Art und Weise. 

Das Team um die Protagonistin  Charlotte Savage ermittelt fieberhaft. Zumal noch weitere Ermittlungen wegen Vergewaltigungen laufen , die auf den ersten blick wohl nicht mit dem Fall von Charlotte Savage zusammen hängen . 

Zu guter Letzt , wird noch ein älteres Ehepaar vermisst. Wie dies mit den Fällen  zusammen hängt , zeigt sich , als der Fall gelöst wird. Dies geschieht recht rasant. 

Mein Fazit 

Ich hatte mir mehr versprochen.  Sehr oberflächlich . Normalerweise kann ich in die Geschichte eintauchen. Fühle mit. Und kann mir die Orte /Umgebung bildlich vorstellen. Auch ist der Thriller   Insgesamt recht verwirrend geschrieben . Die Perspektiven wechseln einfach zu oft. 

Daher nur 

🌟 🌟 🌟 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s