Mein erster Rüblikuchen 

  • 400 g Möhren
  • 50 g Walnüsse
  • 200 g SANELLA (zimmerwarm)
  • 200 g Brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Jodsalz
  • 1 EL Zimt
  • 100 ml Milch
  • 1 Zitrone
  • 175 g Puderzucker
  • 350 g Frischkäse 

1. Möhren waschen, schälen und grob raspeln. Walnüsse mittelfein hacken.

2. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen oder fetten. Sanella und Zucker mit den Quirlen des elektrischen Handrührers cremig aufschlagen. Eier nacheinander einzeln unterrühren.

3. Mehl, Backpulver, 1 Prise Salz und Zimt vermischen und im Wechsel mit der Milch kurz unter den Teig rühren. Geraspelte Möhren leicht ausdrücken und mit den Walnüssen unterheben.

4. Teig in die vorbereitete Springform füllen und den Möhrenkuchen im vorgeheizten Ofen 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein flüssiger Teig haften. Möhrenkuchen abkühlen lassen, aus der Form lösen.

5. Für das Topping von der Zitrone die Schale fein abreiben und 1 EL Saft auspressen. Mit Puderzucker und Frischkäse glatt rühren. Das Topping auf dem abgekühlten Möhrenkuchen verstreichen.

Ich hoffe er schmeckt genauso lecker, wie er auch aussieht.  Berichten werde ich spätestens Montag. 

Advertisements

9 Gedanken zu “Mein erster Rüblikuchen 

  1. Pingback: Gelesen, gemacht , gebloggt. .. | Das Leben und ich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s